Kleingewerbe Anmeldung beim Gewerbeamt

 
 
 
     
Alles über Kleingewerbe
_Ideen zur Selbständigkeit
_Kleinstgewerbe Definition
_Ein Kleingewerbe gründen
_Krankenversicherung
_Buchführung Kleingewerbe
_Kleingewerbe Know-How 
_Musterrechnung
_Werbung für Kleingewerbe
_Kleingewerbe Erfahrungen
_Kleingewerbeschein
_Anmeldung Gewerbeamt
_Kleinunternehmerregelung
_Mehr Geld: Online EK Tipp
Wissenswertes
_Tipps gegen Ticketbetrug
_Autogramme Ihres Stars
_Alles über Konzerte
_Handeln mit Tickets
_Ebay Handel mit Tickets
_Versand und Abwicklung
_Linkempfehlungen
Information
_Häufige Fragen
_Kontakt

_Impressum

Seite speichern

 

Home  

 

Kleingewerbe anmelden – Der Gang zum Gewerbeamt

An dieser Stelle möchte ich allen zukünftigen Kleingewerbetreibenden die Angst vor dem Gang zum Gewerbeamt nehmen und sinnvolle Ratschläge für eine reibungslose Abwicklung mit auf den Weg geben. Da ich vor kurzem erneut ein Einzelunternehmen angemeldet habe, konnte ich die Abläufe nochmals miterleben und zeitnah niederschreiben. Zunächst lässt sich sagen, dass das „Kleingewerbe Anmelden“ sogar noch schneller ging, als ich es in Erinnerung hatte. Die ganze Prozedur (Rein ins Rathaus, kurz vorm Gewerbeamt warten bis ich aufgerufen wurde, Kleingewerbe anmelden) dauerte nicht länger als zehn Minuten – da war der Anfahrtsweg zeitaufwändiger ;-)

Kleingewerbe anmelden – Das benötigen Sie für Ihre Gewerbeanmeldung

Obligatorisch werden beim Kleingewerbe anmelden natürlich Ihre persönlichen Daten wie Name und Adresse erhoben. Mitnehmen sollten Sie auf jeden Fall Ihren Personalausweis und ca. 20-30 €, wobei in meinem Fall 22 € für die Anmeldung des Kleingewerbes berechnet wurden. Zu Beginn werden Sie gefragt, ob das Einzelunternehmen als Nebenerwerb oder Haupterwerb angemeldet werden soll. Haupterwerb wird dabei wohl für die wenigsten Kleingewerbetreibenden in Frage kommen. Überlegen Sie sich vorab, welche Tätigkeiten in Ihrem Kleingewerbe ausgeführt werden sollen bzw. wie Sie die Eigenschaften Ihres Unternehmens am besten klassifizieren können. Den Mitarbeitern des Gewerbeamtes steht für die Benennung der Tätigkeit nur ein sehr eingeschränktes Drop-Down-Menu zur Auswahl in dem bei weitem nicht alle gängigen Berufsbezeichnungen vorhanden sind. Als ich vor Jahren mein erstes Kleingewerbe anmelden wollte, hatte ich mir vorher überlegt, dass es zeitgemäß (neudeutsch: „cool“) klingen würde, wenn die Berufsbezeichnung „Onlineshop“ oder „Onlinehandel“ lauten würde. Betteln und Flehen halfen nichts, am Ende lautete der Name meines Kleingewerbes „Handel im Internet“. Das war weniger cool, aber sei es drum. Aus diesem Grund hatte ich mir diesmal vorab fünf Auswahlmöglichkeiten ausgedacht und konnte zufrieden meine Drittwahl durchsetzen. Man lernt ja aus seinen Fehlern…

Kleingewerbe anmelden – So sparen Sie Zeit bei der Gewerbeanmeldung

Wenn Sie in Ihrem Kleingewerbe ganz allgemein mit Dingen handeln ohne eine Spezialisierung zu haben, dann überlegen Sie sich vor dem Anmelden am besten Überbegriffe um die Tätigkeit einzugrenzen. Neu- oder Gebrauchtware sind in diesem Zusammenhang schon mal zwei Worte, die dem Beamten auf der anderen Tischseite ein Lächeln aufs Gesicht zauberten. Ebenfalls als nützlich hat sich vorher eine Studie der Kategorie-Einteilungen bei den gängigen Onlineauktionshäusern wie Ebay oder Amazon erwiesen. Wenn Sie diese Tipps beim Kleingewerbe anmelden beherzigen, dann ersparen Sie sich unnötige Wartezeit und gegebenenfalls Enttäuschungen. Der restliche Ablauf bestand lediglich aus Unterschriften und dem Entgegennehmen der Gewerbeunterlagen. Für Letztere sollten Sie eine Glassichtfolie oder einen Ordner mitnehmen, wenn Ihnen daran gelegen ist die Unterlagen unbeschädigt mitzunehmen.

 



ENDE KAPITEL 15 "Das will das Gewerbeamt von Ihnen"
WEITER ZU:

1. Eine Marktlücke finden 9. Buchführung Kleingewerbe
2. Mit Tickets handeln 10. Musterrechnung für Kleingewerbe
3. Kleingewerbe gründen 11.Kleingewerbe Know-How
4. Kleingewerbe und Ebay Handel 12. Meine Erfahrungen mit dem Kleingewerbe  
5. Versandfallen im Onlinehandel 13. Kleinstgewerbe oder Kleinunternehmen  
6. Kleingewerbe anmelden 14. Kleingewerbeschein und Co.  
7. Spezielle Werbung für Kleingewerbe 15. Das will das Gewerbeamt von Ihnen  
8. Krankenversicherung für Kleingewerbe 16. 17500 € Umsatzgrenze aushebeln  
  17. Geld Sparen durch Online-Wareneinkauf TOP!
   

 

 

 







 

 

 

   
*=Affiliate-Link